elements Outdoor Küche FAQ

Fragen und Antworten rund um die vivandio elements Outdoorküche

Aus welchem Material sind die Module gefertigt?
  • Der Korpus der elements wird aus 1.4016 Edelstahl gefertigt
  • Die Korpusbauteile werden zusätzlich mit einer Outdoor Pulverbeschichtung eingebrannt
Was ist bei Terrassengefälle zu beachten?
  • Terrassen haben meist vom Haus weglaufend ein Gefälle von rund 2%. Dh bei 3m entsteht ein Höhenunterschied von etwa 6cm
  • Grundsätzlich ist es sinnvoll Außenküchen parallel (dh Gefälle in der Tiefe und nicht in der Breite der Zeile) zum Gefälle auszurichten um eine gleichbleibende Arbeitshöhe zu erhalten.
  • Die elements Serie verfügt über Nivellierfüße um Unebenheiten (oder auch ein Gefälle in der Tiefe) zu kompensieren. Praktischer Weise sind die Nivellierfüße vom Korpusinneren mittels Inbusschlüssel zugänglich, so dass du die Korpen nach dem Aufbau bequem ausrichten kannst. Die Nivellierfüße sind nicht geeignet um ein Gefälle in der Länge zu kompensieren, es sind jedoch auf Anfrage auch etwas längere Nivellierfüße verfügbar.
Müllsysteme, Beleuchtung usw. - welches allgemeines Küchenzubehör gibt es?

Wir erhalten immer wieder die Anfrage ob wir Müllsysteme, Steckdosen oder Beleuchtungen führen. Da wir unseren Kunden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten wollen, konzentrieren wir uns auf das Küchensystem. Um attraktive Preise z.B. für ein Müllsystem bieten zu können, müssten wir diese in extrem hohen Stückzahlen produzieren und könnten dabei keine breite Auswahl anbieten. Andere können das besser. Darum wollen wir hier nur ein paar Empfehlungen mit denen Kunden gute Erfahrungen gemacht haben mit dir teilen, übernehmen aber keine Gewähr dafür:

Müllsystem
In unsere Hochschubladen kannst du nahezu jeden gängigen Abfalleimer einstellen.

Steckdosen für Strom und Gas
Strom an der Außenküche ist wichtig, egal ob für Drehspieß, Mixer, Bierkühler usw. Bitte beachte dass Strom im Außenbereich von einem Elektriker angeschlossen werden sollte und eine passende IP Schutzklasse abhängig vom Anwendungsfall ist.

  • Dezente Outdoor Steckdosen, z.B. für die Wand an der ggf. deine Küche steht (externen Link öffnen)
  • Praktisch sind natürlich versenkbare Steckdosen in der Arbeitsplatte. Hier gibt es einerseits die so genannten “Boden Einbausteckdosen”, welche z.B. im Terrassenboden genutzt werde (externen Link öffnen), aber auch versenkbare Steckdosen für Arbeitsplatten, bei denen mit “wasserdicht” geworben wird (externen Link öffnen: Doppelsteckdose mit USB)
  • Um deinen Oberhitzegrill oder Pizzaofen auf der Arbeitsfläche einfach mit Gas versorgen zu können, nutzen viele Kunden Gassteckdosen aus dem Campingbedarf (externen Link öffnen). Achte darauf dass es mit dem Gasdruck (30 vs 50mb) deines Geräts kompatibel ist.

Beleuchtung
Neben Licht zum Arbeiten, kann auch der dezente Einsatz von indirekter Stimmungsbeleuchtung an der Outdoorküche sinnvoll sein. Indirekte Beleuchtung bietet sich z.B. unter dem Arbeitsplattenüberstand an.

  • Philips hat mit seiner smarten Hue Serie eine Breite Auswahl von Spots bis hin LED Streifen für indirekte Beleuchtung (externen Link öffnen)
  • Als günstige Lösung gibt es auch Akku betriebene “Schrank bzw. Unterbauleuchten”. Diese können nach Bedarf (magnetisch) platziert und, wegen fehlender Outdoorfähigkeit” einfach wieder mit nach drinnen genommen werden (externen Link öffnen: Leiste mit Bewegungsmelder bzw. diverse Schrankleuchten)

Schubladeneinsätze
Wer viel “Kleinkram” in den Schubladen hat, kann ggf. von Schubladeneinsätzen zum Sortieren profitieren.

Tresen Baraufsatz
Insb. bei Kücheninseln kann eine Tresen oder Barfunktion die Kommunikation und den Spaß beim Outdoorkochen fördern. Hierzu gibt es diverse Barkonsolen und Aufsätze (externen Link öffnen). Du kannst aber auch mit der Arbeitsplatte und Überständen hier entsprechende Funktionen schaffen.

Offen zum Industriestandard
Da wir mit dem 32er Lochsystem arbeiten, ist eine Vielzahl an Schrankzubehör möglich wie z.B.

  • Innenliegende Auszugsysteme
  • Nachrüsten von push2open Funktionen
  • Schnapper und Schlösser für eine zusätzliche Öffnungssicherung
Wie funktioniert das mit der Arbeitsplatte?

Viele Kunden fragen immer wieder ob sie die Arbeitsplatte über uns beziehen können. Aus folgenden Gründen bieten wir bewusst keine Arbeitsplatten an, unterstützen dich aber in dem Prozess.

  • Preisersparnis für dich: wenn wir die Arbeitsplatten vertreiben und versenden, dann müssten wir hier einen Aufschlag einkalkulieren, der das Preis-Leistungs-Verhältnis der elements Serie negativ beeinflussen würde.
  • Individualität und Flexibilität für dich: Mit der Arbeitsplatte kannst du deiner Küche noch mal einen individuelleren Ton verleihen. Evtl. willst du einen speziellen Naturstein aus anderen Teilen des Gartens in der Küche fortführen, eine besondere Steinart, geflammt, poliert mit Tropfkante, Eckradien, Überstände, Wandanschluss, Stollen an der Stirn, Tresenüberstand, besondere Ausklinkungen usw.. Wir müssten jedoch die Auswahl und Möglichkeiten sehr stark einschränken, sowie aus Risikogründen für die längeren Transportwege mit unnötig vielen Plattenteilstücken arbeiten.

Kurzum: Wir sind Küchenproduzent, kein Arbeitsplattenspezialist. Vor Ort können das z.B. Küchenstudios, der Steinmetz usw. mit einer großen Auswahl weitaus günstiger und besser. Mit unserem Arbeitsplatten Planungsleitfaden geben wir dir aber ein Tool an die Hand mit dem du auch in Eigenregie alles für deine ideale Wunscharbeitsplatte schnell und einfach zusammentragen kannst.

Wie dicht sind die Module?

Dies ist abhängig vom jeweiligen Modul und Installationsumfeld und kann nicht pauschal beantwortet werden. Dazu folgende Hintergrundinformationen:

  • Die Module sind aus voll witterungsbeständigem Material gefertigt.
  • Insb. wenn du keine Überdachung hast, ist es wichtig eine Tropfrinne an der Arbeitsplatte vorzusehen, damit Wasser von der Arbeitsfläche gezwungen wird am Plattenüberstand abzutropfen und nicht via Kohäsionskräften zum Korpus zurück fließen kann. 
  • Abhängig vom Einbaugerät kann von oben Wasser in die Module eindringen. z.B. werden Einbaugrills nur eingesetzt (werden wegen thermischer Dehnung nicht verklebt) und bei einem eingelassenen Kamadogrill wird eine Fuge zwischen Grill und Arbeitsplatte benötigt, durch welche natürlich auch Wasser eindringen kann. Das macht den Modulen selbst nichts und sie verfügen über Ablauflöcher.
  • Alle Module sind auf der Rückseite belüftet um z.B. Gasansammlungen zu vermeiden. Hierüber kann natürlich Getier eindringen. Falls du eine Küche ohne Gaskomponenten hast, kannst du hier mit einfachem Fliegengitter Abhilfe schaffen.
  • Bei der Installation an einer Wand, solltest du die Arbeitsplatte an die Wand anschließen, damit kein Wasser hinter die Küche gelangt und nach vorne abgeleitet wird.
  • Insb. bei freistehenden Lösungen schützen die optionalen Dekorrückblenden die nach innen versetzten rückseitigen Belüftungslöcher vor Regen der ggf. horizontal reingedrückt werden könnte oder Spritzwasser.
Was ist für die Integration eines Kamadogrills in die elements Serie zu beachten?

Leider gibt es herstellerseitig bei Kamados keine Einbaurahmen wie bei Gasgrills, welche damit in die Arbeitsplatte eingehängt bzw. eingelassen werden können oder klare Einbauvorgaben. Darum müssen, abhängig vom Kamadomodell und von der individuellen Arbeitsplatte, ggf. individuelle Anpassungen vorgenommen werden. Bitte beachte dazu folgende Hinweise:

  • Plane das Grillmodul idealerweise zwischen zwei Modulen, damit links und rechts ausreichend Ablageplatz besteht und die Arbeitsplatte auf einer ausreichenden Fläche des Korpus installiert werden kann. Das reduziert die Komplexität der Arbeitsplatte und auch eine mögliche Bruchgefahr. Möchtest du trotzdem das Modul ganz außen platzieren, nutze das Modul mit 1/3 Blende und Querträger vorne, so dass die Arbeitsplatte um den Kamado umlaufend Auflagefläche hat. Auf Grund der Ausschnittart besteht um den Kamado bei einer Arbeitsplatte aber immer erhöhte Bruchgefahr – stimme dich mit deinem Steinmetz bzgl. evtl. Stoßpunkte, Bewährungen o.a. ab.
  • Achte bei einem Modul, bei welchem der Kamado vorne etwas herausragt, dass dieser nicht im Konflikt mit dem Öffnen von Schubladen und Türen von Eckinstallationen steht. Nutze in einem solchen Fall sonst ggf. ein Modul mit offenem Regalfach oder Steckblenden.
  • Zwischen Kamado und Arbeitsplatte ist ein ausreichender Abstand zu planen – hier wird Wasser in das Modul und evtl. Schränke/Schubladen eindringen können. Das macht den Modulen aber nichts, siehe hierzu FAQ
  • Der Kamado muss ausreichend über der Arbeitsplatte herausragen. Damit ist die Position der Aufstellfläche des Kamados abhängig von der Arbeitsplattendicke, dem Kamadomodell und insb. dem Deckelscharnier. Darum muss die Aufstellfläche bzw. Höhe individuell angepasst werden. Der Kamado soll nicht direkt auf den Zwischenboden gestellt werden. Wir liefern 2 Alukantrohre mit, welche eine Grunderhöhung ermöglichen. Auch kannst du z.B. den Naturstein der Arbeitsplatte auf dem Zwischenboden fortführen (ggf durch die Kantrohre erhöht) und dann auch z.B. mit Keramikfüßchen arbeiten.
  • Bitte beachte, dass Kamados extrem schwer sind und selbst in herstellerseitigen „Nestern“ oder mit Keramikfüßchen etwas wackeln und schwingen können, insb. wenn der Deckel nach hinten mit Schwung geöffnet wird. Hier ist es wichtig einen ausreichenden Abstand des Scharniers zur Arbeitsplatte vorzusehen, oder die Arbeitsplatte im Bereich des Scharniers auszuklinken, damit das Scharnier auch beim Schwungvollen Öffnen die Arbeitsplatte nicht berührt und ggf. zu einem Bruch führt. Im Lieferumfang geben wir 2 Haltwinkel mit, welche bei vielen Kamadomodellen an den Schrauben des umlaufenden Metallrings verschraubt und mit der Arbeitsplatte z.B. verklebt werden können. So kannst du das Schwingen reduzieren, aber so werden ggf. Kräfte auf die Arbeitsplatte übertragen. Darum ist es wichtig mit dem Steinmetz zu klären ob ggf. Bewehrungen an der Arbeitsplatte nötig sind.

Deine Frage wurde hier und in der Anleitung nicht beantwortet?

Kontaktiere deinen Händler oder stelle hier deine Frage: